let's move out...
  Startseite
    info
    spass
    film
    textorientiert
    lecker musik
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/nobody142

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Informationen in einen leeren Raum

ich werde nicht bloggen bis ich im reinen und ohne hintergedanken denkern kann.

oder wenn ich anfange texte zu schreiben

oder wenn ich damit verbunden am kreativisieren bin.

und das macht sinn.

19.2.09 23:27


spass zum vierundzwanzichsten

froher 24. dezember! es ist Morgen, also noch nix weihnachtliches los, da kann ich ja noch schön meine aktuellen gedanken preisgeben:
 
[Fel!x] ‎(00:55):
gleich kommt celebrity deathmatch
[Fel!x] ‎(00:55):
^^
Joseph ‎(00:55):
hammer
Joseph ‎(00:55):
01:00
Joseph ‎(00:55):
steht hier
[Fel!x] ‎(00:55):
gucksts an?
[Fel!x] ‎(00:55):
finds immer cool
Joseph ‎(00:55):
gucks nie an
Joseph ‎(00:55):
finds scheisse
Joseph ‎(00:56):
:-)

 
 
Die Namen wurden aus diversen gründen verändert.
 
frohe weihnachten, wer weiß wann ich wieder bloggen (klingt doof) werde, mal schauern, man sieht sich
24.12.08 01:07


wintern

es ist winter, wie man merkt.

und ernüchterung, realität und reue

statt dieser anderen guten chose.

trotzdem

die straße ist nicht immer eben, und grad deswegen, auf das leben.

oder sowas. kurz:

es ist schade halbe sachen zu machen.

und ich sollte authentischer sein. wär was fürs neujahr:

"sich etwas vornehmen und nicht einhalten"

23.11.08 23:29


musicken 2/2

so jetzt war ich fast ne stunde vor den klobigen youtubefenstern gesessen, nur weil dort großartige musik von einem großartig gelaunten musiker gespielt wurde.

guter auftakt für meinen versprochenen blogeintrag huh?

 alsogut. william fitzsimmons, bestenfalls allein unterwegs, ist amerikese, war mal therapeut, schreibt wundergute texte und...

hat nen bart! so!

 eine interessante kombination also und genau richtig für ein ordentliches stück musik.

das internet sagt dazu "the best singer-songewriter there is". ich sag dazu... hört es euch einfach an.

 

sollte das jetzt schon geschmeckt haben, gut, aber wartet ein paar tage bis ihr dem text wirklich aufmerksam lauscht und dann sagt "hmm. harter tobak! "

 mit freundlichen grüßen,

der simon aus der wochenendsmisere

16.11.08 02:32


musicken 1/2

eigentlich wollte ich ja gerade einschlafen. aber ich dachte ich tu lieber so als wäre ich ein vielbeschäftigter blogger, der jetzt eine neue reihe posts rausbringt.

es geht also wieder um musik, genauer, eher ungewohnte musik für meine ohren. aber als ich vor ner zeit das in erste album der Band Chapeau Claque hörte und dieses recht gerne hörte, [...]

nunja: dieses neue hier ist  umso besser, äh. weil nämlich die gute sängerin kurze haare hat (juchee) und zwar immernoch quirlige aber auch viel schönes an musik bietet.

genug hierzu, here we go

 Chapeau Claque - Pandora (Kiss Miss Tragedy)

 alsogut! morgen oder übermorgen gibts unpassend dazu schön kontrapunktion. freut euch schoneinmal

15.11.08 01:01


' think I was blind before i met you

 hachja. bei heutigem surfen wieder auf den hier gestoßen.

mal gleich nach dem bloggen hier anschaun

neue idee: ihr könnt ja zu dem lied was anderes schreiben als "gefällt mir gut", dann wird das ganze für uns beide spannender.

 

 

PS: mal nebenbei be/gemerkt: ich fühle mich  wie 2 mal reinkarniert. oder drei. jedenfalls für jetzt und das ist doch alles was zählt.

oder wie er hier sagt: "...as if i just woke up"

27.10.08 23:25


Zwischen der Zeit. Teil 2

"und alles, was was wert ist wohnt jetzt in ner fremden stadt. wo man weiß, dass du es selbst bist, der dich aufgegeben hat."
so siehts nämlich aus. ob man da jetzt diskutieren möchte oder nicht, weiß ich selbst nicht.
warum ich dann in den blog schreibe? pah!
es kennt doch jeder diese tiefphasen, plötzliche ballungen aller schlechten gedanken die man haben kann auf einem mal. hanna nennt das "weltschmerz", aber das darf ich sicher nicht erzählen.
das fiese dabei ist dass es eigentlich, nüchtern betrachtet nur unheimlich kurz ist. nen halben, ganzen tag, nicht länger. in wirklichkeit fühlt es sich länger an. und alles läuft tragend, langsam ab.
ich würde jetzt schreiben dass ich mir nicht einmal sicher bin, ob ich den blogeintrag nicht noch nachträglich lösche. wie damals als ich am nächsten tag aufgewacht bin, diesen einen eintrag gesehen habe und mich geschämt habe. für mein seltsames ich. im weltschmerz.
ich könnte auch sagen dass ich weiß dass kein mensch das liest. ohne dass ich ihn darauf aufmerksam mache. und mich wiederum fragen warum ich überhaupt blogge.
da fällt mir henny ein. (ha ha.) die hat nämlich an einem punkt plötzlich gesagt, "ne, nicht mit mir" und hat ihren gesamten blog gelöscht.
mensch das wär was. aber ich bin da zu masochistisch selbstverliebt. ich lese da wohl einfach zu gerne drin. über alte tage.
das ist wie mit meinen chatlogs. über die man jahre später lachen, grinsen oder schmunzeln kann.

so. ist sicher der erste kräftige eintrag seit langem. ist das jetzt peinlich? naja. gesagt sei. ich bin erkältet. und fühle mich auch so. und jetzt höre ich auf zu schreiben. für heute
20.9.08 23:36


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung