let's move out...
  Startseite
    info
    spass
    film
    textorientiert
    lecker musik
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/nobody142

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
gedanken-klänge

auf einmal kommts dann doch dazu dass ich was gegen die schule sage: sie raubt einem zeit. nuja: "die zeit ist ein dieb"

wobei wir schon beim thema wären.

weil ich im moment hausaufgaben zu tun habe kann ich keine musik hören.

und da ist schon ne wichtige sache: wo ist dann die motivation?

eine angewohnheit von mir: sobald ich etwas interresantes lese oder höre drücke ich automatisch auf pause. hmm. da entsteht also eine spaltung meiner gedanken in 2 wichtige teile: gedanken, die ich denke um eine aufgabe zum beispiel zu lösen. und gedanken, die ich denke um von einem ausgangspunkt weiterzukommen. an einen anderen punkt. hm plötzlich fällt mirs ein: "frei"

auf der einen seite freie gedanken, die man auch wirklich denken will und auf der anderen seite gefesselte gedanken, die einem aufgezwungen werden. stets an einem ort bleibend.

was ich mache ist folgendes: aus dem ganzen grauen text vor mir versuche ich freie zu machen. bringt nichts. bringt einen in sachen arbeit nicht voran.

jedoch in geistlichem fortschritt.

-> lernen. ihr seht, dass man durch sowas keinen millimeter weiter kommt als zur vollendung der hausaufgabe. geht man mit freien gedanken an so etwas, ist man am ende kilometer voraus. deshalb hilft eintrichtern oder auswendig lernen nichts. "rieng", wie die seltsamen franzosen sagen.

 

was ich jedoch anfangs sagen wollte ist: ich schalte die musik ab um frei denken zu können. und obwohl da "pause" steht, die musik läuft in gedanken weiter.

2.5.07 23:38


tocotronic

hmm... grad wieder bemerkt:

Pure Vernunft darf niemals siegen = bestes album zum chillen das ich je kannte

"gib mir deine hand: wir sind verwandt. hüll mich in dein gewand. küss mich, küss mich bis ich nicht mehr kann. führ mich in treibsand"

verdammt is das schön!

3.5.07 21:22


plan los

 

"Sie sitzt seit Stunden vor dem Fenster
Schaut den Regentropfen nach
Sie läßt ihre Blicke wandern
Durch den Regen durch die Nacht
Erinnert sich an alte Zeiten
Alte Freunde altes Leid
Hofft auf Dinge die mal kommen
Keiner hört sie wenn sie weint "

grml.


"Sie sitzt seit Stunden vor dem Fenster
Die Sonne blendet ihren Blick
Sie ist allein, sie ist verlassen
Keinen Ausweg, kein Zurück
Doch worauf soll sie schon warten
Sie muss ihr Leben neu sortieren "

 

:S

14.5.07 20:16


hmm...

mit der richtigen waffe kann man die zeit immerhin totschlagen...

...gewusst wie. grml

schon lustig. die ganze zeit weiß man nichts mit der zeit anzufangen und nen checkpoint später möcht man sie gerne allesamt zurück.

ich glaub das ganze hier mit dem weltbild is falsch. bestimmt steht eine zensierte instanz im raum, den wir weltall nennen, seine augen zu lang auf asien gerichtet, sodass er die welt in ein jojo verwandelte, und somit diese elenden und ständigen "ups & downs" veranlasst.

egoistenschwein.

20.5.07 01:45





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung