let's move out...
  Startseite
    info
    spass
    film
    textorientiert
    lecker musik
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/nobody142

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
...der kessel wieder dreht

oder so.

eine klimaveränderung um ~-30 Zentigrad und eine ordentliche erkältung später steht man als simon gen ende der sommerferien mitten in und vor eines unglaublichen wechsels der routine. die schlafenszeit muss für 3 tage unbedingt mit der zeit auf 4-12 umgestellt werden und auch auf 0-6, die entspannung muss unbedingt wieder ins leben kommen und wieder raus.

es ist eine unvorstellbare regel ein ungeschriebenes gesetz im land der gleichgültigkeit ,dass man in den ferien so spät schlafen geht wie es nur möglich ist welches man ja nicht nur wegen der rückkehrenden pflicht der bildung schon verabschieden möchte.

jedoch lebe ich in diesem moment noch und schon langsam, ich weiß immerhin schon wieder immer welcher wochentag es ist. und das ist meiner meinung nach ein kräftiger beweis dafür dass es mittlerweile nicht mehr nur sitzen heißt sondern warten.

wenn du verstehst.

 

 es ist schon erstaunlich wie ich mich manchmal von reinen grell leuchtenden früchten im kopf einfach irgendwo hinsetze einen block nehme oder wie man es auch heutzutage gerne macht eine textdatei aufschlage und einfach diese seltsamen fruchtsäfte auf die weiße leere träufle. die sache daran ist immer dass der inhalt recht neutral ist während mich die art in der ich schreibe in einer gewissen weise anpornt mehr zu schreiben. immer nach einigen zeilen frage ich mich was zum grohl ich da schrieb. ist doch so.

und hier sehe sogar ich: ich mach mir als simon ständig gedanken wie ich in den köppen anderer ausschaue und so wird jede noch so kleine geplante aktion erst einmal vor mein gedankliches gericht geschickt auf der suche nach der richtigen lösung. ich düssel.

->  mit der 86,25%igen folge dass ich es einfach lasse.

unglaubliche sache. 

aber soviel von mir. mir wirds jetzt schon recht müde. schreib du doch mal was du denkst. worüber auch immer. nahezu unlimitierten platz hierfür bietet die comment-funktion.

|| und ohje das hier ist übrigens nicht nur ein post über ferien. und comments unter 8 worten gelten nicht. hallo nicik.

 

8.9.07 02:47


puh...

is wohl zu hoch... bin zu uber ... nunja!

wie wärs mit ner kanzion für heute mit text den es zu entschlüsseln gilt?

-"jaaah" 

okey hier kommter:


Ich komme aus dem Innersten der Insel,
Im Zwielicht hoher Bäume stand mein haus,
Inmitten eines Kreises wilder Blumen,
Dort wohnte ich allein, jahrein, jahraus.

Ich komme aus dem Innersten der Insel,
Dort war es immer sicher und bequem,
das Sprechen gab ich auf vor vielen Jahren,
Zu Schweigen, das war mir angenehm.

Doch dieser Traum verbitterte mein Leben,
Ich hielt es eines Tages einfach nicht mehr aus,
Ich mähte all die wilden Blumen nieder,
Und legte Feuer an mein Schattenhaus.

Ich komme aus dem Innersten der Insel,
die Sehnsucht hat mein Leben überrannt,
Ich werde hier im Mondlicht auf sie warten,
Es war ein weiter Weg hinab zum Strand.

 alter! eric fish! kennt ihr nich! ich aber. und es ist gut!

und wer mir was konstruktives zu dem titel sagt bekommt nen individuellen titel!

 also los worauf wartet ihr noch! strengt eure gedankenbirnen an!

10.9.07 22:06





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung