let's move out...
  Startseite
    info
    spass
    film
    textorientiert
    lecker musik
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/nobody142

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
...und sie dreht sich doch!

zwei wochen, 4 alben und einiges an mineralwasser später.
es geht wohl. unheimlich, immer wieder das selbe sagen zu können/müssen: ich weiß nicht warum aber ich habe tatsächlich den zustand des wartens wiedergefunden.
es scheint wohl wirklich tatsache zu sein, dass zeit nunmal vergeht.
schaust dir mal ne uhr an. ne richtige. siehst du da irgendwann den sekundenzeiger stoppen? ich denke nicht. wenn doch, brauchst du ganz klar ne neue uhr.
denn wer will sich schon von irgend so nem ding vorgaukeln lassen, dinge würden sich nicht ständig ändern?
wieauchimmer, irgendwie läuft es nun mal, die stimmung machts eben.
ansonsten habe ich mich mal auf die bisher fast verstaubte HAGGARD-CD eingelassen. "Eppur Si Muove", ein gutes stück  klassik-metall in einer mir bisher total unbekannten form. wenn man sich nur das erste lied anhört ist man "verzaubert", wie man sagt. wer mag schon geschrei in metall-liedern, ich nicht, bei HAGGARD ist es einfach selbstverständlich, passt. nunja einfach nachher unten die checklist durchgehen.
ansonsten, liebe begeisterte, ist eine vielversprechende "weihnachts" CD ohne weihnachten von letzte instanz veröffentlicht worden. mit neuauflagen und neuen songs! lecker.
nunja soviel zur musik, schule ist auch nicht mehr lange und ich freue mich auf nen ordentlichen happen schlaf die tage, vorallem in ner woche. kann doch keiner wissen dass das ganze ARD-programm um ne halbe stunde verschoben wird.
soweit fürs erste, hoffe sonstwer kann auch mal was nettes von seiner vorweihnachtszeitsgefühlen erzählen oder sonstwas. wenn man sich denn von der freundin loseisen würde ).
ade.



|| WsH - Die Zeit heilt alle Wunder,
HAGGARD - All'inizio è la morte,
Bopp Marlieh - Jamming (weiß auch nich warum, aber wer hört den bopp schon aus grund?)

||| das neue JEW (find ich lustig btw) album hat mich fürs erste nicht überzeugt, aber war auch bisher lang nich mehr in der musikrichtung. mal abwarten.
15.12.07 00:03


sometimes we just forget...

hachje.
da kommt mir doch einfach so mirnichts, dirnichts ein lied in den sinn.
"one year six months", klassiker aus (hah!) vergangenen zeiten. erschreckend wie man solch geschichte so ohne viel trauer in nen song packen kann.
lustig nun, diese pop-songs, sagen nicht sehr viel aber davon ne menge:
"So many nights, legs tangled tight
Wrap me up in a dream with you
Close up these eyes, try not to cry
All that I've got to pull me through is memories of you"

wer jedoch nie nen yellowcard song gehört hat, für den könnte der song schon was sein, muss ja immerhin jeder mal ausprobiert haben.
soweit nun, bin ich also im moment (und das ändert sich ja von tag zu tag) so in pop-laune (zum glück is das hier kein audio-blog). mitsamt den killers, die, nebenbei bemerkt, auch außerhalb des pops gute musik machen. die eindringlich ungewöhnliche stimme, die typischen beats und ab und zu nette statements "it's indie rock'n'roll for me" sollten doch wohl allen schmecken.
funny me.
und ich denke, zu dem zeitpunkt, da man keine schokoladenkugeln mehr vor sich liegen hat, sollte man aufstehen, aufschreien und sich (nachdem man wirklich alles durchsucht hat) enttäuscht und entsetzt zugleich dem bett zuwenden.
so wie früher.
26.12.07 02:08





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung